Letztes Feedback

Meta





 

8. Super Zeit !

Hallihallo !Das Wochenende steht vor der Tuer und diesmal wird es lang. Juhu ! Bis naechsten Montag kann ich relaxen, Freunde treffen, Filme schauen, ausschlafen und die Abende zusammen mit meiner Gastfamilie vor dem Feuer geniessen. Nicht schlecht. Letzten Freitag war uebrigens so viel Schnee, dass die Schule geschlossen war. Heute war wie jeden Freitag ein Projekttag und diesmal stand Pilates und ,,Wie man sich gesund ernaehert" auf dem Plan. Ausserdem haben wir heute gestartet fuer unseren fuenf Kilometer Lauf zu trainieren. Das hat alles ziemlichen Spass gemacht, da ich gerne Sport treibe und mich fuer gesundes Essen interessiere. Der Morgen begann so wie immer, ausser dass ich statt meiner Schuluniform meine Sportsachen angezogen habe: Aufstehen, Fruehstuecken, Sachen packen. Danach - es war vielleicht 8:40 Uhr bin ich mit meinem Gastbruder zusammen zur Schule gelaufen, um 9 Uhr an der Schule anzukommen. Das Wetter war heute schon wieder waermer...meiner Meinung nach zu frueh in diesem Jahr, da es erst Januar ist. Wie auch immer. Als erstes wurde die Anwesenheitskontrolle gemacht und danach wurden alle Schueler in meinem Jahrgang in zwei Gruppen aufgeteilt. Meine Gruppe hat zu Erst mit Pilates gestartet. Dazu haben wir Matten auf den Boden gelegt und zu verschiedenen Uebungen, die uns eine Trainerin gezeigt hat, beruhigende Waldmusik im Hintergrund gehoert. Zwei Unterrichtsstunden spaeter sind wir zu einem runden Laufweg gegangen, um dort sechs Mal eine Minute lang zu Joggen. Dazwischen sollten wir 3 Minuten lang schnell gehen. Manche sind dem Startpfiff wie die Wilden losgesprintet, was sich dann am Ende hin als nicht so guenstig herrausgestellt hat. Waerend wir gelaufen sind, habe ich mich gemuetlich mit einer Freundin unterhalten und zusammen haben wir die vielleicht ersten Sonnenstrahlen dieses Jahres erblickt. Puenktlich zur Mittagspause hat sich meine Gruppe wieder auf zur Schule gemacht, um zusammen etwas zu Essen. In der zweiten Haelfte hat sich dann alles um gesunde Ernaehrung gedreht. Uns wurde erklaert wie wichtig dieses Thema ist und was wir essen sollten, um auf einfachen Weg unsere Gesundheit zu erhalten. Dazu gab es Informationszettel und einen Fragebogen den wir ausgefuellt haben, um mehr ueber unsere Essgewohnheiten herrauszufinden. Ich selber finde dieses Thema sehr wichtig und der Tag war sehr interessant. Um zwei Uhr bin ich zurueck zu meinem sagen wir mal ,,Zu Hause fuer ein Jahr" gegangen und habe zu Abend gegessen. Ja richtig. Hier in Irland ist es voellig normal zwischen 2 und 6 Uhr Abendbrot zu Essen. Jetzt sitze ich hier mit dem Laptop vor dem Kamin und lasse es mir noch weiterhin gut gehen. Viele Gruesse, Emma :-)

22.1.16 17:55, kommentieren

7. Halbzeit

Guten Morgen !Da ich heute morgen schon um 5 Uhr aufgewacht bin, gefruehstueckt habe und dann noch gefuehlt ewig Zeit hatte, dachte ich mir dass ich wieder etwas schreiben koennte. Gesagt getan. Jetzt sitze ich also hier vor dem Laptop mit meiner taeglich 3. Tasse Tee und lasse mir die Ereignisse von der letzten Zeit durch den Kopf gehen, bis ich bemerke dass heute Nacht schon wieder Silvester ist ! Also ich muss schon sagen wenn man Ferien hat dass man wirklich jegliches Gefuehl fuer Tage und das Datum verliert...aber wer kennt das nicht ?Nun gut. 2015 ist also fast vorbei und ich muss schon sagen das es schlimm ist wie es immer schneller vorbei zu gehen scheint. Die Haelfte von meinem Jahr ist leider schon um... Wie gesagt haben die Weihnachsferien vor ungefaehr einer Woche angefangen und seit dem habe ich eine ganz ruhige und entspannte Zeit mit meiner Gastfamilie. Am 24.12. haben wir Filme geschaut und am Abend wurden dann Plaetzchen, Gebaeck, eine Karotte und ein Glas Milch fuer den Weihnachtsmann und Rudolf auf einem kleinen Beistelltisch in das Wohnzimmer gestellt. Meine kleinen Gastgeschwister waren so aus dem Haeuschen, dass sie jede gefuehlte Minute im Internet nachgesehen haben, in welchem Land Santa gerade ist und wie viele Geschenke er schon erfolgreich gebracht hat. Ja genau ihr habt richtig gehoert ! Ich selber wusste nicht zuvor dass man so etwas im Internet herrausfinden kann. Wenn man Google fragt "Where is Santa now ?" dann sollte man auf eine Karte stossen, auf der man genau das sehen kann. Natuerlich sind dann alle schoen frueh ins Bett schlafen gegangen. Ich selbst konnte erst spaet einschlafen. Ich gebe es ja zu...ich war einfach zu aufgeregt ;-D ! Einen wirklich langen Schlaf hatte ich dann auch nicht, da um 6:30 laut an meiner Tuer geklopft wurde. "Good morning Emma ! Santa was there!". Meine Gasteltern haben mir erzaehlt, dass sie ein Mal an Weihnachten um 5 Uhr aufgeweckt wurden...es haette also schlimmer kommen koennen ;-). Unten angekommen waren schon die Haelfte der Geschenke ausgepackt, die Plaetchen, Milch und Karotte waren auf wundersame Weise verschwunden und ein Berg von Geschenkpapier tuermte sich in der Mitte des Raumes. Sogar der Irische Weihnachtsmann hatte an mich gedacht ! Auf dem Sofa neben dem Kamin entdeckte ich Geschenke in einem roten Papier verziert mit Pinguinen fuer mich. Als das Papier entfernt war, lagen ein Plueschhund, ein Schlafanzug und Suessigkeiten vor mir ! Das war echt toll und ich habe mich riesig gefreut ! Auch meine Gastgeschwister wurden reich beschenkt. Da mir ein Paket mit Deutscher Schoki, Tee, einer CD mit deutschen Weihnachtsliedern, Kinderpunsch und weiteren Kleinigkeiten von zu Hause aus Deutschland fuer meine Gastfamilie gesendet wurde, habe ich es ihnen dann ueberreicht und alle haben sich sehr gefeut. Spaeter am Nachmittag kam dann das grosse Mahl bei dem wir alle ordentlich gegessen haben. Es gab Truthahn, Schinken, Lamm, knusprig gebackene Kartoffeln, Blumenkohl, Moehren und Kohl mit Sosse. Als Nachtisch wurde mir dann noch Kuchen und Eis angeboten, doch da musste ich mich dann schon geschlagen geben. Nach dem Essen wurden dann wieder Filme geschaut und so haben wir dann Weihnachten ausklingen lassen :-). Wie war euer Weihnachtsfest ? Ansonsten haben uns in den naechsten Tagen Freunde und Familie besucht und da wir heute wieder Gaeste bekommen werden sind wir dann 15 Leute im Haus :-D.Fuer den Tag bevor die Ferien angefangen haben hat meine Jahrgangsstufe ein Weihnachtskonzert vorbereitet. Eine selbst ausgedachter Tanz, Samba Drumming, "Walking in the air" auf den Blockfloeten und von uns gesungene Lieder waren geplant. Ausserdem sollte es noch viele Gesangs-, Tanz- und musikalische Beitraege von vielen Schuelern aus unterschiedlichen Klassenstufen geben. Zum Glueck habe ich noch die Probe gesehen denn ich wurde krank. Am gleichen Tag Fieber und Bauchschmerzen, sodass ich nach Hause geschickt wurde, um mich auszuruhen. Da es am naechten Tag eine Party gab auf die ich mich schon lange gefreut hatte, musste diese natuerlich auch weg fallen. So ein Aerger ! Aber nun gut ich kann nichts mehr daran aendern und es geht mir jetzt auf jeden Fall wieder gut :-). Da mich schon mehrere Leute darauf angesprochen haben, dass ich doch mal bitte etwas mehr zu meiner Schule und dem Schulsystem schreiben solle, werde ich das jetzt auch machen und es so gut es geht versuchen zu erklaeren. Hier in Irland bin ich auf der weiterfuehrenden Schule, der "Secondary School". Die Grundschule wird hier Primary School genannt und davor geht man auch so wie in Deutschland zu einer Vorschule. Man ist auf der Primary School 6 Jahre, bevor man zur Secondary School kommt und auf dieser ist man dann nochmal 6 Jahre, sodass man am Ende genauso wie in Deutschland seine Pruefungen hat. Am Ende gibt es das "Leaving Certificate", mit dem man sich zum Beispiel fuer einen Platz an der Universitaet bewerben kann. Mir sind zwar nicht besonders viele Unterschiede zwischen dem Irischen- und Deutschen Schulsystem aufgefallen, aber trotzdem gibt es welche. Wenn du zum Beispiel neu auf das Gymnasium kommst und du dann da dein erstes Jahr hast, wuerdest du dazu 7. Klasse sagen. Jedoch wuerde man hier zu der 7. Klasse "First Year" sprich erstes Jahr sagen, da man wie gesagt in dem ersten Jahr ist. Und so geht das weiter: 8. Klasse=2nd Year, 9.Klasse=3rd Year usw. Aber dann in der 10. Klasse, dem 4th Year, gibt es einen Unterschied. Dieses Jahr wuerde ich als ein Orientierungsjahr bezeichnen, bevor man in die zwei Schuljahre kommt, an denen man fuer sein Leaving Certificate Punkte sammelt und Pruefungen schreibt. Die Schueler duerfen dieses Jahr ueberspringen. Es ist fuer Projekte, Ausfluege und andere Unternehmungen gedacht. Ausserdem macht man zwei Mal ein Berufspraktikum, sodass man die Chance hat seinen Traumberuf zu testen. Zum Glueck habe ich die Moeglichkeit dieses Jahr mitzuerleben und jeden Freitag mache ich zusammen mit meiner Klasse eine andere Aktivitaet. Hier sind ein paar der Sachen, die wir bereits gemacht haben: Tanz- und Trommel Workshop, einen Selbstverteidigungskurs, einen Besuch bei Butlers Chocolates Fabric, eine Stadtbesichtigung in Dublin und vieles mehr. Ausserdem machen wir bei einigen Wettbewerben mit. So wirkt unser Jahrgang zum Beispiel an einem Fitness- und Gesundheitswettbewerb, einem Roboterwettbewerb und einen Wettbewerb fuer den besten Zeitungsartikel mit und wenn ich es richtig verstanden habe, dann nehmen Schulen aus ganz Irland an den einzelnen Wettbewerben teil. Aber natuerlich gibt es bei so viel Vergnuegen auch einige Sachen, die man leisten muss. Jeden Tag sollen wir in unserem Hausaufgabenheft eine kleine Zusammenfassung ueber den Tag schreiben (Was wir in den einzelnen Faechern gemacht haben); ausserdem schreibt man nahezu ueber jede Hausaufgabe, jedes Projekt und jeden Vortrag einen Bericht, auf welchen man dann eine Zensur bekommt, da es keine grossen Klassenarbeiten im 4th Year gibt. Mal so nebenbei: Die Zensur wird hier in Prozenten ausgedrueckt. Wenn man z.B. die Haelfte der Anforderung erreicht hat, bekommt man dem entsprechend 50%. Wenn man eine Hausaufgabe vergisst, dann bekommt man einen Eintrag in sein Hausaufgabenheft und die Eltern sind dazu verpflichtet den Eintrag zu unterschreiben, damit diese auf dem Laufenden gehalten werden. So ist das :-) Bevor ich die Klassenstufe gewechselt habe war ich in dem 5th Year und es hat nicht einmal halb so viel Spass gemacht ! Jetzt habe ich die Moeglichkeit viel mehr zusammen mit meiner Klasse zu unternehmen und mehr Englisch zu sprechen. Davor war es mehr wie normaler Unterricht, aber von dem Anspruch her viel leichter, sodass die einzigste Schwierigkeit die Sprache war.Ich hoffe ich konnte alles einigermassen verstaendlich erklaeren und euch einen kleinen Einblick verschaffen. Wenn ihr Fragen habt oder ich mehr ueber etwas schreiben soll das euch interessiert, dann schreibt mir bitte. Ganz liebe Gruesse und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2016,eure Emma :-)

31.12.15 11:25, kommentieren